probably the same
#2

Ich muss mich morgen dringend wiegen. Irgendwie fühle ich mich befreit seitdem ich keine Waage mehr habe. Auf der anderen Seite bin ich ständig unsicher. Jedes Mal wenn ich mich wiege denke ich, dass es 10 Tonnen mehr als beim letzten Mal sind. Meist halte ich das Gewicht jedoch. Zumindest das kann ich seit der Klinik. Den Plan esse ich leider schon zu lange nicht mehr. Ich weiß nicht, was mich abhält. Immer wieder zurück in mein altes Muster.

Warum fühlt sich das so vertraut an?

Ich nehme mir ja nichtmal mehr irgendeine Kalorienzahl vor. Ich ertrag Kalorien schon zu lang nicht mehr. Jede ist einfach zuviel. So läuft es meist so, dass ich tagelang faste und irgendwann fresse als gäbe es kein morgen. Dann wird es "rückgängig" gemacht und alles geht von vorne los.

Nach der Klinik schien alles so bunt. Aber ich bleibe lieber wieder in meinem grau. Ich sehne mich der Zeit vor der Klinik zurück. Ich wünsche mir den Körper zurück. Lustigerweise wog ich da auch nicht viel weniger als jetzt. Aber es fühlte sich anders an.

28.12.11 14:05
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de